Wir empfehlen dringend JavaScript zu gestatten und einen aktuellen Internet-Browser zu verwenden!

 

 

Moritzburg, den 10.05.2018

Liebe Schwestern und Brüder,         

ich wurde schon des Öfteren gefragt, ob es denn wieder Neuigkeiten vom Brüderhof geben wird oder ob dieses Format eingestellt worden ist. Meine Antwort war bis heute immer dieselbe, es gibt momentan einfach nicht genug zu berichten, dass es einen Newsletter füllen könne.

Aber heute soll sich dies nun ändern und ein neuer Newsletter kann sich auf die Reise begeben.

Lange hat es gedauert und ehe man sich versah, hielt der Frühling in Moritzburg Einzug. Plötzlich grünt und blüht alles, die Geräusche des Rasenmähers „und der Geruch von frisch gemähtem Gras liegen in der Luft. Mit Beginn der Vorlesungen kann auch das Ritual des Fensterschließens wegen des Rasenmähers wieder stattfinden. Es ist also tatsächlich wieder soweit: das Sommersemester begrüßt den Sommer.“

Und nicht nur die Frühlingsblüher trauen sich wieder ans Tageslicht, auch die Bewohner des Brüderhofes sind mit den warmen Sonnenstrahlen wieder des Öfteren im Gelände anzutreffen. Doch nicht nur sie, auch die Studierenden inklusive ihrer Dozenten zieht es nun regelmäßig in den Vorlesungen nach draußen. Schließlich kann man auch im Grünen und nicht nur in den Seminarräumen neuen Lerngegenständen begegnen.Bruederhof 2018

Doch wie in jedem Sommersemester, zieht es auch ein ganzes Semester in die Praxis und damit meist weg von Moritzburg. Dabei muss man nicht zwangsläufig das Land verlassen, denn wie sich zeigt, gibt es auch innerhalb Deutschlands spannende Praxisstellen; und eine möchte sich auf diesem Wege - stellvertretend für das 4. Semester - vorstellen.