Wir empfehlen dringend JavaScript zu gestatten und einen aktuellen Internet-Browser zu verwenden!

 „Lass ab vom Bösen und tue Gutes; suche Frieden und jage ihm nach!“ Psalm 34,15pyramide

 

Ob Zufall oder nicht, die Jahreslosung für 2019 fällt mit dem 50. Geburtstag der alten Friedenshymne zusammen: „All we are saying is give peace a chance.“ Es war Ende Mai 1969 in Montreal, als John Lennon zu einigen Reportern sagte: "Alles, was wir sagen ist, gebt dem Frieden eine Chance." Daraus entstand spontan das gleichnamige Lied.

Auch heute noch liegt der Friede vor uns. Wir blicken auf ein neues Jahr, von dem wir vermutlich nicht viel Friedvolles erwarten. Der Psalm ruft in Erinnerung, dass der Friede nicht von uns aus hergestellt wird. Er ist eine Gabe, die wir ergreifen dürfen, durchaus zupackend, aber eben zugleich als Empfangende. Friede als Gabe und Aufgabe, beides kommt in der Jahreslosung gut zum Ausdruck.

Ein schöner Kontrapunkt zu den vielen Turbulenzen, die das Weltgeschehen prägen. Von Gott gesetzt. Psalm 34 beginnt mit dem Gotteslob. So soll auch unser Jahr damit beginnen. „Er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst; auf dass seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende auf dem Thron Davids und in seinem Königreich.“ (Jesaja 9,5-6) Lasst die Weihnachtspyramide noch etwas laufen und nehmt den Schwung ihrer Flügel mit in das Jahr. Ehre sei Gott und den Menschen Frieden.