Wir empfehlen dringend JavaScript zu gestatten und einen aktuellen Internet-Browser zu verwenden!

 

Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.“ 1. Mose 1,27

086 TdE

Mit der Bezeichnung des Menschen als „Ebenbild Gottes“ beschreibt die Bibel die Berufung zur Gemeinschaft. Er ist bestimmt, zum Gegenüber Gottes und der Mitgeschöpfe zu werden. Er ist berufen zur Verantwortung, ein Begriff der in sich kommunikativ ist. Antwort gibt der Mensch auf das, was ihm gesagt wird. Weiterhin ist der Mensch zur Partnerschaft befähigt. Er soll nicht für sich bleiben.

Im März richten wir unseren Blick auf das „Erwachen“ der Schöpfung aus dem Winterschlaf. Dazu passt, dass der Mönch Beda Venerabilis im 8. Jahrhundert den 18. März des Jahres 3952 vor Christus als ersten Schöpfungstag berechnet hat. Andere haben eher den 25. März als Tag der Weltschöpfung betrachtet. Aber es geht ja nicht um Kalenderfragen, wenn die Bibel von der Schöpfung spricht. Es geht darum, dass die Welt aus Gottes Gemeinschaftswillen hervorging und dass die Berufung der Geschöpfe im partnerschaftlichen Miteinander liegt. (Thomas Knittel)